Was bisher geschah

Was bisher geschah …

 

Die Katzenhilfe-Westerwald e.V. mit angegliedertem Tierheim in Bad Marienberg-Langenbach wurde am 09.02.2003 mit Sitz in Höhn gegründet und seitens der Finanzverwaltung als gemeinnützig und besonders förderungswürdig eingestuft.

Die Idee zur Gründung hatte die bis März 2011 amtierende 1. Vorsitzende, Frau Sonja Stahl, als sie im Frühjahr 2002 bei der Suche nach ihrem schmerzlich vermissten Kater Schröder auf eine Handvoll Tierschützer stieß. Aus dem gemeinsamen Engagement für die heißgeliebten Samtpfoten entstand die Idee zur Gründung eines Katzenschutzvereins.

Viele unermüdliche und ehrenamtliche Hände halfen, um dem Katzenelend im Westerwald zu begegnen. Unzählige Tierfreunde haben die Katzenhilfe-Westerwald e.V. mit Geld-, Futter- und Sachspenden unterstützt, sind aktives oder passives Mitglied geworden und/oder haben eine Patenschaft für einen unserer Schützlinge übernommen.

Kitten

Weit über 5.000 Tieren konnte bislang geholfen werden. Die Schützlinge leben in dem von der Katzenhilfe-Westerwald e.V. erworbenen und tiergerecht umgebauten Haus unseres verstorbenen Ehrenmitglieds Hilde Senz in Bad Marienberg – Langenbach.

Das seit 2003 anerkannte Tierheim wird regelmäßig von der Kreisverwaltung Montabaur begutachtet. Von der Kreisverwaltung Montabaur haben wir die Anerkennung ausgesprochen bekommen, dass wir uns im hohen Maße für die Bedürfnisse und Belange der Tiere einsetzen und durch eine breitgefächerte Öffentlichkeitsarbeit zur Eindämmung der Population beitragen.

Anfangs hatten wir nur zwei Räume, einen Gruppenraum, in dem die Tiere leben durften, die ein neues Zuhause gesucht haben und einen mit Boxen ausgestatteten Genesungsraum, der so genannten Quarantäne. Die Boxen haben eine Grundfläche von über 2 qm und sind mit Strom und Wärmelampen versehen. Fenster wurden mit Gittern gesichert.

Zwinger

Sobald wieder finanzielle Mittel zur Verfügung standen, wurden die nächsten Boxen in Angriff genommen. Durch die tatkräftige Unterstützung unserer „Hausmeister“ und Mitglieder konnten Wände gezogen werden, die dann mit einer Grundierung geschützt wurden. Tapeten sind gegen Fliesen ausgetauscht worden. Decken und Heizkörper sind mit Farbe verschönert worden. Alle Räume sind durch mehr Licht freundlicher und heller geworden.

Der Gruppenraum wurde mit vielen Schlaf-, Liege- und Spielplätzen ausgestattet, um den gesunden Tieren die Möglichkeit zu geben, in einer sozialen Gruppe leben zu dürfen.

Nachdem die beiden Räume voll ausgebaut waren, wurde ein dritter Raum umgebaut, der speziell für unkastrierte Katzen deckenhoch gefliest wurde. Fast zur gleichen Zeit konnte ein weiterer speziell für frisch kastrierte Samtpfoten reservierter Quarantänebereich fertiggestellt werden.

Die vielen herrenlosen und verwilderten Katzen wurden von uns nicht vergessen. Es wurde ein Platz für diese Katzen geschaffen, wo sie liebevoll betreut und mit viel Geduld sozialisiert werden. Ein frostsicheres und zugfreies Schlaf- und Futterhaus wurde errichtet, Wände verkleidet, Schlafboxen gebaut, damit diese Tiere einen artgerechten Freilauf bekommen konnten.

Unseren Hausmeistern verdanken wir sehr viel. Sie haben viel freie Zeit und ihren Urlaub investiert, um den herrenlosen und zum Teil sehr kranken Tieren eine vorübergehende Heimat zu schaffen.

Jens und Udo

Innerhalb von nur zwei Jahren konnten wir ein fast paradiesisches Katzendorf schaffen, dank der Unterstützung unserer Spender, Sponsoren und Mitglieder.

Um das Paradies zu vervollständigen fehlte noch ein Freigehege. Dieses konnte im Jahr 2005 verwirklicht werden.

Freilauf

Ein weiterer Quarantänebereich und ein Gruppenraum für Katzenkinder wurden in den Jahren danach im ersten Stock des Hauses errichtet.

Es wurden Katzenkolonien gegründet, in denen viele freilaufende und extrem scheue Katzen eine neue Heimat finden durften.

Mittlerweile ist die Katzenhilfe-Westerwald e.V. über die Grenzen des Westerwaldes hinaus bekannt geworden. Ungebrochen bis zum heutigen Tag engagieren sich viele ehrenamtliche Tierfreunde in ihrer Freizeit bei der Katzenhilfe-Westerwald e.V., um den Tieren zu helfen. Wir hoffen auf viele weitere aktive und passive Helfer zum Wohl der herrenlosen Samtpfoten.

Die Katzenhilfe-Westerwald e.V. bedankt sich bei allen Tierfreunden, die die Tiere unterstützen. Einen besonderen Dank möchten wir auch denjenigen aussprechen, die sich für einen unserer Schützlinge entschieden und damit einen aktiven Beitrag zum Tierschutz geleistet haben.

Wenn Sie die Katzenhilfe-Westerwald e.V. auch unterstützen möchten, sprechen Sie uns bitte an oder klicken Sie hier.

Ihr Team von der Katzenhilfe-Westerwald e.V.

Spendenbanner